Sie benutzen diese Website aktuell in Deutsch

Weitere verfügbare Sprachen:

 

Keine Produkte im Warenkorb

Bitte legen Sie die Produkte, die Sie kaufen möchten, in den Warenkorb.

Weiter einkaufen
Bitte aktivieren Sie JavaScript in Ihrem Browser, um diese Website vollständig nutzen zu können.

PRESSEARTIKEL

Alle Filtermöglichkeiten Sie können diese Produktliste filtern!
 

Alle Filtermöglichkeiten

Filtern nach

Kuppeln leicht gemacht

Murrhardt-Fornsbach, 06.07.2022

 

Mehr Wirtschaftlichkeit und Umweltfreundlichkeit mit der QuickOn® Zange

Der Druck auf Kupplungen an Anbaugeräten ist oft so hoch, dass diese sich nur schwer lösen lassen. Im allgegenwärtigen Zeitdruck wird dann häufig zum Hammer gegriffen – das Hydrauliköl spritzt und die Kupplung ist defekt, sobald dies ein paarmal wiederholt wurde – dabei bietet die Holp GmbH mit der QuickOn® Zange ein Werkzeug, das alle diese Probleme löst.

Eigentlich liegt es ja auf der Hand: Heute wird streng nach den Gesetzen der Wirtschaftlichkeit gearbeitet. Anbaugeräte werden danach ausgewählt, wie gut sie helfen, die vorhandenen Aufgaben auf der Baustelle so effizient und qualitativ hochwertig wie möglich abzuarbeiten, Fachkräfte sind rar und müssen aufgrund des ständig hohen Termindrucks effektiv arbeiten können. Dennoch beugen Unternehmer und Maschinenführer nur in den seltensten Fällen den drohenden Beschädigungen der Kupplungen ihrer Maschinen und Geräte vor. Ähnliches gilt für die Vorschriften im Bereich des Umweltschutzes: Herumspritzendes Hydrauliköl, welches in das darunter liegende Erdreich sickert, passt heute schlicht nicht mehr ins Bild einer modernen Bauunternehmung.

 

Erhöhung der Lebensdauer

Mit dem Einsatz der QuickOn® Zange kann all das vermieden und die Lebensdauer von Kupplungen erheblich verlängert werden, denn das Problem ist allgegenwärtig: Der Baggerfahrer macht in der Regel alles richtig, doch auch, wenn er vor dem Abkuppeln bereits den Druck aus den Leitungen genommen hat, kann sich immer noch durch Temperaturunterschiede oder Sonneneinstrahlung relativ schnell wieder ein Druck von 50 bar oder mehr in den Schläuchen aufbauen – dagegen kommt kein Maschinenführer mit reiner Körperkraft an. Daher sorgen viele Unternehmer heute dafür, dass eine QuickOn® Zange in jedem Bagger liegt, bevor dieser zur Baustelle gebracht wird.

Die Zange beugt beim An- und Entkuppeln von Flat Face-, Einhandkupplungen und verschiedenen anderen Steckkupplungen Beschädigungen vor, auch wenn diese bei einem hohen Druck von bis zu 100 bar geöffnet und geschlossen werden. Auf diese Weise müssen die Kupplungen nicht mehr von Hand geöffnet und geschlossen werden, sodass Beschädigungen vermieden werden. Ebenso wird sauberes und umweltfreundliches Arbeiten gewährleistet, weil kein Öl mehr austritt und den Untergrund verunreinigt.

 

Robuste Konstruktion – einfach Funktion

Die QuickOn® funktioniert ganz einfach: Die Kupplung wird mit den beiden robust geschmiedeten Greifschalen umgriffen, die bis zu 1 ¼ Zoll Durchmesser geöffnet werden können, und einfach zusammengedrückt. Durch die Entlastung der Verriegelungsmechanik der Kupplung kann diese leicht und ohne Anstrengung bedient werden. Die 3mm dicken Greifadapter aus Feinkornstahl werden bei jeder Zange serienmäßig mitgeliefert. Sie können durch ihre V-förmige Öffnung sowohl an kleinen Kupplungen wie auch an Hydraulik-Verbindern angesetzt werden, sodass Durchmesser von ¼ Zoll bis 1 ¼ Zoll gekuppelt werden können.

Daher können mit der QuickOn® von Holp Kupplungen von Baggern, Kränen oder landwirtschaftlichen Geräten verbunden werden, auch wenn verschiedene Leitungsdurchmesser vorhanden sind – das funktioniert auch bei beengten Platzverhältnissen oder wenn die Kupplung in ungünstiger Höhe steht. Durch die Linearführung haben Kupplungen, die mit der QuickOn® geöffnet und geschlossen werden, eine etwa 10-mal längere Lebensdauer zu erwarten.

Vergleicht man nun den Anschaffungspreis der QuickOn® Zange in Höhe von 250 € mit den Kosten, die durch den Aus- und Einbau einer defekten Kupplung und damit verbundenen Maschinen-Stillstand entstehen, rechnet sich diese Anschaffung bereits nach kürzester Zeit – ganz abgesehen von der gleichzeitigen Zeitersparnis, der Schonung der Umwelt und der eigenen Nerven.